DAS Tool für einen besseren Radverkehr!

Die Meldeplattform RADar! ist ein onlinebasiertes Bürgerbeteiligungs- und Planungsinstrument des Klima-Bündnis. RADar! bietet Kommunalverwaltungen sowie Bürger*innen optimale Möglichkeiten, gemeinsam den Fahrradverkehr in ihrer Kommune zu verbessern.

Wie RADar! funktioniert

Für Radelnde

1. Registrieren

Du hast Lust die Radinfrastruktur in deiner Kommune aktiv mit zu verbessern?

Dann logge dich über deinen STADTRADELN-Account ein oder registriere dich hier.

2. Melden

Über die STADTRADELN-App, die RADar!-App oder über die Website kannst du schnell und einfach deine Meldungen abgeben:

 

1. Pin mit Meldungsgrund in der Karte setzen

2. Optional ein Foto hochladen

3. Meldung abschicken

FERTIG!

 

Meldungen kannst du für alle Kommunen abgeben, die RADar! anbieten.

3. Austauschen

RADar! ermöglicht es dir schnell und unkompliziert mit deiner Kommunalverwaltung in Kontakt zu treten und gemeinsam bessere Bedingungen für den Radverkehr vor Ort zu schaffen!

Für Kommunen

1. Anmelden

Eine berechtigte Person (z. B. innerhalb der Verwaltung) bucht RADar! für die Kommune über die Website oder im Zuge der STADTRADELN-Anmeldung und legt dabei den Meldezeitraum fest.

2. Bearbeiten

Wird eine Meldung abgegeben, erhält die zuständige Stelle automatisch eine E-Mail-Benachrichtigung. Alle eingehenden Meldungen können eingesehen, bearbeitet und kommentiert werden. Auch die Meldenden werden über den Bearbeitungsfortschritt stets auf dem Laufenden gehalten.

3. Verbessern

Ergänzend zu bereits bestehenden Aktivitäten können durch den Dialog mit den Radelnden gezielt Maßnahmen ergriffen werden, um die Radinfrastruktur in der Kommune zu verbessern.

Warum sollten Kommunen RADar! anbieten?

1. Bürger*innen beteiligen

Laden Sie Radelnde ein, infrastrukturelle Verbesserungsmaßnahmen aktiv vorzuschlagen - sie wissen, wo Handlungsbedarf besteht.

2. Radinfrastruktur verbessern

Nutzen Sie ergänzend zu bereits bestehenden Maßnahmen RADar!, um auf die Erfahrungen der Radelnden zurückzugreifen.

3. Meldungen priorisieren

Priorisieren Sie Meldungen aufgrund von Dringlichkeit. Radelnde können bereits abgegebene Meldungen bestätigen oder kommentieren.

4. Austausch fördern

Kommunen können alle Meldungen einsehen, bearbeiten und mit Meldenden in Kontakt treten. Stellen Sie Nachfragen zu einer Meldung oder übermitteln Sie der meldenden Person ein Dankeschön.

5. Synergien nutzen

STADTRADELN-Kommunen können RADar! als Planungs- und Bürgerbeteiligungsinstrument kostenfrei zur Kampagne nutzen. Verbinden Sie so Werbung fürs Fahrrad und Verbesserung der Radinfrastruktur.

6. Langfristig planen

Der Verwaltungsbereich der Meldungen steht der Koordination je nach Buchung ein oder drei Jahre zur Verfügung. Nutzen Sie das Tool als Informationsportal für umgesetzte und geplante Maßnahmen.

Meinungen